Pedelec

Das Pedelec als Elektrofahrrad unterstützt den Fahrer mit dem Elektromotor, wenn er selbst in die Pedale tritt, daraus leitet sich der Name ab (der Ursprung ist „Pedal Electric Cycle“). Es unterscheidet sich damit von einem E-Bike, das ähnlich wie ein Mofa allein durch den Motor betrieben werden kann. Das hat auch verkehrsrechtliche Konsequenzen. Wenn das Pedelec ohne jede elektrische Anfahrhilfe nur durch Treten gefahren werden kann und der Motor bei 25 km/h abregelt, ist es führerschein- und haftpflichtversicherungsfrei zu fahren. Die Führerscheinfreiheit gilt allerdings generell für Personen mit Geburtsdatum bis 30.03.1965 und früher.

Pedelec

Konstruktionsarten beim Pedelec

Jedes Pedelec verfügt über einen Elektromotor, der unterschiedlich als Nabenmotor im Vorder- oder Hinterrad, aber auch als Mittelmotor im Tretlager angebracht sein kann. Das beeinflusst das Fahrverhalten, wie von Kraftfahrzeugen bekannt ist: Ein Motor von hinten schiebt, einer von vorn zieht, ein Mittelmotor verhält sich neutral. Die Regel sind Gleichstrommotoren in verschiedenen Bauarten, auch können die Motoren prinzipiell die Nutzbremsung einsetzen, also bergab den Akku aufladen. Diese Modelle sind allerdings bislang eher wenig verbreitet.

Lithium-Ionen-Akkus als Standard

Das Rad benötigt darüber hinaus eine Steuerelektronik und einen Sensor, der die Kraft des Fahrers erkennt und den Motor entsprechend zuschaltet. Das entscheidende Feature bei Pedelecs sind die Akkus, die in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung genommen haben. Lithium-Ionen-Akkus gelten inzwischen als Standard, sie können bis zu tausend Mal aufgeladen werden und ermöglichen Reichweiten bis zu 100 Kilometern. Die Entwicklung geht jedoch weiter, man setzt inzwischen teilweise auf Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus, die wesentlich langlebiger sind, Lithium-Polymer-Akkus könnten die übernächste Generation werden. Jede neue Akkugeneration soll langlebiger, leichter und resistenter gegen Umwelteinflüsse sein.

Pedelec online kaufen

Das Internet bietet sich für eine Bestellung von Pedelec generell an. Verschiedenste Anbieter haben sich darauf spezialisiert und bieten die Elektrobikes an. In einigen Fällen wird das Pedelec versandkostenfrei geliefert. Die große Auswahl und günstige Preise dürfen nur eingeschränkt als Vorteil gegenüber dem Laden um die Ecke gewertet werden. Sie haben hier natürlich bessere Möglichkeiten eine Testfahrt durchzuführen. Jedoch gewähren die meisten Anbieter einen möglichen Umtausch innerhalb von 14 Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.