Falt Elektrofahrräder – günstiges Elektro-Klapprad

Das Falt Elektrorad oder auch Elektro-Klapprad, das seit etwa 2011 von mehreren Herstellern in akzeptabler Form angeboten wird, ermöglicht seinen Nutzern, ein neues integriertes Mobilitätskonzept zu verwirklichen. Klappräder haben eine lange Tradition, schon 1878 wurde in Großbritannien ein Hochrad als Faltrad patentiert. In der Nachkriegszeit setzten sich die Falträder flächendeckend durch, weil immer mehr Menschen verschiedene Verkehrsmittel miteinander verbinden mussten.

Günstige Elektro-Klappräder

Prophete Falt E-Bike bei plus.de für 794,95€

Prophete Falt E-Bike bei plus.de für 794,95€

Das Elektroklapprad von Prophete gibt es bei plus.de im Angebot für 799,95 Euro statt einem UVP von 999,95 Euro. Das E-Bike ist Platz 1 bei billiger.de und weist als eines der weniges Räder eine ausgezeichnete Bewertung auf.
» Zum Angebot geht es hier

Weitere günstige Elektro-Klappräder bei Amazon bereits ab ca. 200 Euro:

Vorzüge des Elektro-Faltrades

Prophete Falt E-Bike von plus.de

Prophete Falt E-Bike von plus.de

Das Elektro-Klapprad ist wie sein nicht motorisiertes Pendant mit konstruktiven Vorrichtungen versehen, die das bequeme Ein- und Ausklappen ermöglichen, also Scharniere, Schnellspanner und/oder Kupplungen. Dadurch kann es wie jedes Gepäckstück in anderen Verkehrsmitteln transportiert werden, was die Mobilitätslücken zwischen verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln überwindet.

Die Bezeichnung als „Faltrad“ auch bei den modernen Elektrobikes zielt auf eine Abgrenzung zu den „Klapprädern“ der 1960er bis 1970er Jahre, die nicht nur zum Klappen, sondern vielfach auch klapprig waren. Moderne Falträder messen sich durchaus mit den nicht-faltbaren Modellen. Als Elektro Falträder werden sie vielfach von Berufspendlern genutzt, die mit dem eigenen Auto zum P&R Parkplatz (Park & Ride) fahren, dann das Falt Elektrorad aus dem Kofferraum holen und sich zur nächsten S-Bahn bewegen. In Städten wie Berlin, München, Hamburg oder Köln sind die Entfernungen so groß, dass jedermann froh ist, der ein Elektro Faltrad sein Eigen nennt.


Das Falten dauert tatsächlich nur Sekunden, zudem ist ein Falt Elektrofahrrrad relativ leicht und lässt sich ein paar Meter bequem tragen. Es passt in den Kofferraum eines Autos, sodass auch Urlauber gern die Elektro Falträder mitnehmen und dabei auf den Dachgepäckträger verzichten. Auch beim nächsten Segeltörn bieten sich die faltbaren E-Bikes an. In Tests schneiden die Klapp-Elektrobikes inzwischen hervorragend ab.

Ausstattung der Falt Elektroräder

Verschiedenste Hersteller von Elektrobikes haben inzwischen die faltbare Version im Programm. Diese verbinden die Kompaktheit von Falträdern mit der vom Nutzer gewünschten Effizienz von Pedelecs, zusätzlich weisen sie ein futuristisches Design auf. Das Zusammenfalten benötigt jeweils nur sehr wenige Handgriffe, was ein Falt Elektrorad zum praktischen Begleiter auf Reisen und im Alltag macht.

Die Antriebe – etwa ein TransX – bieten meist drei Leistungsstufen und leisten Pedelec-üblich 250 Watt (gesetzliche Regelung), Antriebe werden gern im Vorderrad untergebracht, als Akkus nutzen die Hersteller bei den ultramodernen Elektrofalträdern Varianten auf Lithium-Ionen-Basis. So ein Akku kann hinter dem Sattelrohr verstaut sein, immerhin geht es bei einem Falt Elektrorad immer um die Handlichkeit.


Die Schaltungen (etwa Shimano Nexus) bieten meist sieben bis zehn Gänge als Nabenschaltung. Modernes LED-Licht gehört ebenso zum Falt Elektrorad, durch die intelligente Ansteuerung und einen durchdachten Faltmechanismus erreichen die faltbaren E-Bikes beste Fahrwerte bei ausgezeichnetem Komfort.

Was gibt es beim Elektro-Klapprad zu beachten?

  • Gewicht
  • Größe
  • Reichweite
  • Fahreigenschaften
  • Rahmensteifigkeit
  • Gewicht
    Wer plant sich ein E-Bike als Klappversion zuzulegen, weil dieses kleiner und kompakter ist, der sollte sich vorher über das jeweilige Gewicht informieren und ob er dieses anschließend bewältigen kann. Klappräder sind trotz der kleinen Größe keine Leichtgewichte. Die meisten Räder bringen ein Gewicht von ca. 16 – 20 Kilogramm mit.

    Größe
    Natürlich ist jeder Faltbike individuell und bringt eigene Packmaße mit sich. Es kann bei diesen kleinen Fahrrädern aber mit einer durchschnittliche Größe (zusammengefaltet) von ca. 85 x 65 x 40 cm gerechnet werden.

    Reichweite
    Kleinere Fahrräder, kleiner Reichweite! Stimmt das? Die Akkus entwickeln sich immer weiter und auch bei den kleinen Klapp-Elektrofahrrädern sind oft große Akkus verbaut. Das Gros der Bikes kann aber in der Regel nicht mit den Reichweiten der Nichtklappräder mithalten. Es kann im Schnitt von 25 – 45km ausgegangen werden. Nur vereinzelt gibt es Modelle mit größerer Reichweite.


    Fahreigenschaften
    Die Fahreigenschaften eines Fahrrad spielen bei der sicheren Handhabung immer eine große Rolle. Je wohler sich der Radler fühlt, desto angenehmer werden die Ausflüge. Bei kleineren Elektrofahrrädern wie den Faltbikes sollte bedacht werden, dass das sichere Fahrverhalten etwas leidet. Und je schneller sie werden, desto spürbarer wird es.

    Rahmensteifigkeit
    Falt E-Bikes sind keine Mountainbikes oder Trekkingräder und sind nur bedingt für einen sportlichen Fahrstil ausgelegt. Die Rahmen der Klappräder bestehen häufig nur aus einem durchgehenden Träger und Lenker sowie Sattel sitzen auf hohen Rohren. Diese schlucken Belastungen nur bedingt. Eine vorsichtige Fahrweise bietet sich daher an.

    You may also like...

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *